Ähnliches soll mit ähnlichem geheilt werden

Ähnliches soll mit ähnlichem geheilt werden

Dies bedeutet das Mittel, die bei einem Gesunden bei der Arzneimittelprüfung Symptome verursachen, genau diese Symptome beim Kranken zu heilen vermögen. Eine Forderung von Hahnemann war: Macht’s nach, aber macht es genau nach.
Und genau dies, liebe Patienten, versuche ich in meiner Praxis.


Säulen der klassischen Homöopathie

Anwendung nach dem Simile Prinzip
Gabe nur eines Mittels
Die kleinst mögliche Dosis ( setzt die Arbeit mit Hochpotenzen voraus, d.h. ab C 3o)
Die Arznei muss am Gesunden geprüft sein
Arbeiten nach dem von S. Hahnemann verfassten Organon!

Wie arbeitet der klassische Homöopath?

Hierfür muss der Begriff der Lebenskraft erläutert werden, da die Homöopathie genau diese zu stärken versucht. Die Lebenskraft ist die Sprache des Organismus, sie regelt unsere Befindlichkeit, unser Sein. Ist sie im Gleichgewicht, so spricht man von Gesundheit. Ist sie aus dem Gleichgewicht, so versucht sie durch das Produzieren von Symptomen wieder ins Gleichgewicht zu gelangen und somit schlimmere Folgen abzuwenden. Hieraus lässt sich erkennen, dass es wenig Sinn macht die Symptome an sich wie Hautausschläge, Kopfschmerzen etc. zu bekämpfen, denn das bewirkt nur, dass die Lebenskraft sich ein anderes Ventil suchen muss, um wieder ins Gleichgewicht zu gelangen. Vielmehr muss man die Lebenskraft dahin gehend stärken, dass sie wieder ins Gleichgewicht kommt und keine Symptome mehr benötigt. Es gilt also nicht das einzelne Symptom zu behandeln, sondern den Menschen als Ganzheit.


(C) 2009 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken